woman_working_outdoors_desat_3c_hr(1)

Sicher handeln im B2B? So geht's!

5 Tipps für erfolgreiche Geschäfte

Es gibt verschiedene Faktoren, die das Risiko, welches Sie als Unternehmer eingehen, beeinflussen. Dazu zählen zum Beispiel ihr Kundenportfolio, die von Ihnen angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen, aber auch Ihr Personal.  

Sichere Geschäfte und vertrauensvolle Beziehungen sind im B2B unerlässlich.

1. Wer genau ist der Handelspartner?  

Eines der größten Risiken, ist die Zahlungsunfähigkeit Ihrer Kunden. Eine Präventionsmaßnahme, die Sie unbedingt nutzen sollten, ist es immer über die finanzielle Situation und das Zahlungsverhalten Ihrer Kunden informiert zu sein. Stellen Sie sicher, dass sie ausreichenden und vor allem ständigen Einblick haben. So können Sie frühzeitig, noch bevor Ihr Abnehmer zahlungsunfähig sein sollte, eingreifen, indem Sie zum Beispiel nur noch gegen Vorkasse liefern.  

 

2. Zahlungsziel begrenzen 

Kurze Zahlungsfristen führen nicht nur dazu, dass Ihre Rechnungen schneller bezahlt werden. Es ermöglicht Ihnen, als Unternehmer, auch einen besseren Überblick über ausstehende Rechnungen und Sie sehen somit rechtzeitig, ob offene Posten ausstehen. Je schneller der Geldumschlag, desto besser für Ihre Liquidität.

 

3. Nachbereitung 

Überlassen Sie es nicht dem Zufall, ob Lieferung und Rechnung bei Ihrem Kunden eingegangen sind. Seien Sie proaktiv, fragen Sie nach und lassen Sie sich den Erhalt zudem schriftlich bestätigen. So beugen Sie auch vor, dass Ihre Forderung bestritten wird.

 

4. Inkasso

Wenn es dazu kommt, dass einer Ihrer B2B Kunden nicht rechtzeitig zahlt, sollten Sie spätestens zu diesem Zeitpunkt ein Inkasso Unternehmen einschalten und den Mahnprozess beginnen. Hierbei kann Sie auch Ihr Kreditversicherer unterstützen; je nach vertraglicher Vereinbarung können bei uns auch die Inkassokosten übernommen werden. 

 

5. Finanzielle Sicherheit  

Sie müssen selbst für Ihre finanzielle Sicherheit Sorge tragen und Ausfallrisiken durch möglichst hohe, liquide Mittel absichern.

Kreditversicherer, wie Atradius, unterstützen Sie von der Risikoprüfung bis zum Schadenfall in der Absicherung Ihrer Geschäfte.  Zahlt Ihr Kunde dann einmal nicht, so werden Sie finanziell entschädigt. 

Möchten Sie mehr erfahren? Sprechen Sie uns an!

Fragen oder neugierig geworden?  Wir beraten Sie gerne – unverbindlich, persönlich & kompetent.

 

Share this article on